Saison 2015: Station 5 in Oschersleben (II)

Nach der Sommerpause ging es wieder an die Börde nach Oschersleben in die etropolis Motorsportarena.

Dieses Mal sollte es aber nicht ganz so einfach für mich werden. Güdy, Basti und Krato standen wieder mit am Start.

Mein Motorrad hatte ich in der Zwischenzeit zu alphaRacing für ein größeren Fahrwerks- und Geometrie-Service gebracht. Einiges wurde hier revidiert und frisch gemacht und eingestellt.

So hatte ich auch direkt zum ersten Training am Montag morgen ein gutes Gefühl beim Fahren. Beim zweiten Turn konnte ich auch direkt wieder tiefe 33er Zeiten fahren und schob mich damit auf Platz 2 im Klassement. Nun drohte der Himmel sich in Strömen zu ergießen, es wurde immer dunkler. Auch zur dritten Trainingssession um die Mittagszeit regnete es noch nicht und alle Teilnehmer wollte so noch einmal die Chance auf Zeitenverbesserung im Trockenen nutzen. Leider gelang das außer dem Güdy sonst keinem, da es jetzt tatsächlich begann zu regnen. Güdy aber nutzte die allerletzte Gelegenheit und drängelte sich für das Qualifying ganz knapp (-0.083 sec) vor mich. Da es ab nun den ganzen Tag regnete, stand somit die Startaufstellung fest. Startplatz 3 ist ja zumindest eine Position besser als letztes mal.

Am zweiten Tag (dem Renntag) war es wieder trocken, es hatte in der Nacht aufgehört zu regnen.

Das Warmup verlief ohne Probleme und so konnte das Rennen kommen. Nachdem alle auf ihrer Startposition Platz genommen und die Augen auf die Startampel gerichtet haben, ging es dann los. Mein Start war gut, aber nicht so gut wie beim letzten Mal. Genau wie qualifiziert bogen wir in die erste Kurve ein. Irgendwie kam ich aber nicht so richtig voran. Die Rundenzeiten waren auch nicht besser als am Vortag mit den alten Reifen. Komisch irgendwie. Sonst brachten mir frische Reifen immer 1-2 Sekunden Verbesserung. Diesmal allerdings nicht. Die beiden vor mir gingen eine unheimlich schnelle Pace…ich konnte nicht folgen, ohne einen Sturz zu riskieren. Irgendwann musste ich mich auch noch einem Teilnehmer geschlagen geben…zum Glück ein Gaststarter, welcher mir meisterschaftstechnisch keine Punkte wegnehmen kann. Auf Pos.4 in der offenen Wertung kam ich am Ende auch ins Ziel. Für die Meisterschaft zählte das aber als 3. Platz (Gaststarter werden nicht mitgerechnet) und so sicherte ich mir weitere 16 Punkte.

Der nächste Lauf wird Anfang August in Brno stattfinden. Bis dahin muss ich die Geschichte mit dem Fahrwerk in den Griff bekommen. Mehr dazu schreibe ich dann nach der Brno-Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar